Klinikum Aschaffenburg-Alzenau – Berufsfachschule für Hebammen

Klinikum Aschaffenburg-Alzenau - Berufsfachschule für Hebammen

Hafenbahnhofstraße 25
63741 Aschaffenburg

Bereiche:

  • Sonstiges

Trust Immobilien GmbH

Trust Immobilien GmbH

Hafenbahnhofstraße 25
63741 Aschaffenburg

Telefon:
Fax:
06021 90143-90
E-Mail:
Website:

Bereiche:

  • Sonstiges

24. Juli 2019 | Aschaffenburg

Teamlog eröffnet neues Logistikzentrum für SAF-Holland

Logistikhalle Innenaufnahme bayernhafen Aschaffenburg

Quelle: Teamlog

Seit über zehn Jahren managt der Logistikdienstleister Teamlog im bayernhafen Aschaffenburg das weltweite Ersatzteilgeschäft für den Achsenbauer SAF-Holland. Eine Zusammenarbeit, die jetzt noch ausgeweitet wird: Denn wegen des kontinuierlichen Wachstums von SAF-Holland baute Teamlog in der Limesstraße eine weitere Halle und beliefert von hier aus die über 25 SAF-Holland Vertriebstöchter weltweit mit Ersatzteilen für Achsen, Federungen und Sattelkupplungen. Die neue Halle ist 13.500 m2 groß und ging nach nur zehn Monaten Bauzeit Anfang Mai in Betrieb.

Die neue Teamlog-Halle für SAF Holland ist auf der Konversionsfläche des ehemaligen Umspannwerks angesiedelt, gleich neben der Fa. RAIL.ONE, die hier im April 2018 ihr Werk zur Produktion von Betonschwellen für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr eröffnete. Zusammen nutzen die beiden Unternehmen bereits zwei Drittel der insgesamt 100.000 m2 großen Konversionsfläche, die der bayernhafen Aschaffenburg nach dem Rückbau des Umspannwerks zur Nachnutzung zur Verfügung stellt.

Durch die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Grundstückseigentümer bayernhafen, Teamlog und den von Teamlog beauftragten Architekten und Bauunternehmen konnten nachhaltige Lösungen bei infrastrukturellen und baulichen Herausforderungen gefunden werden, zum Beispiel bei der Verlegung von Versorgungsleitungen, der Schaffung zusätzlicher Zufahrten und der Optimierung von Frei- und Abstellflächen. Standort-Architekt bayernhafen setzte dafür seine Kompetenz im Flächenmanagement ein. „Es freut uns, gerade auch unsere Bestandskunden vom Standort bayernhafen zu überzeugen und die Infrastruktur-Voraussetzungen für eine betriebliche Erweiterung zu ermöglichen“, sagt Wolfgang Filippi, Niederlassungsleiter des bayernhafen Aschaffenburg.

Beitrag zum Umweltschutz

Auch Umweltaspekte wurden bei der Planung berücksichtigt: So ist die Halle wärmeisoliert und mit einer Wärmepumpe ausgestattet – dies spart Energie und reduziert CO2. Zudem ist die Halle an ein Abwasser-Trennsystem angeschlossen, so dass unbelastetes Niederschlagswasser dem Main zugeführt werden kann. Dies ist ökologischer, als es in die Kläranlage zu transportieren, und spart Kosten bei der Abwasserentsorgung.

Standortgemeinschaft bayernhafen und Nachbarschaft

Teamlog setzt Gabelstapler mit Lithium-Ionen-Akkus ein, erworben bei der ebenfalls im Hafen ansässigen Firma Suffel. Die Bauunternehmung Dressler Bau verbaute für die Halle Fertigbetonteile, die sie im benachbarten Stockstadt produziert. Und Teamlog hatte zuvor bereits in die Renovierung der von vielen Mitarbeitern im Hafen und darüber hinaus beliebten Kantine von teamFOOD investiert. Ein weiterer Beleg für die aktive Standortgemeinschaft im bayernhafen Aschaffenburg.

Die neue Halle von Teamlog an der Limesstraße umfasst eine Lagerkapazität von 121.500 m³. Das wäre Platz für 3,4 Millionen Bierkästen.

KITA Logistics

Hafenrandstraße 14
63741 Aschaffenburg

Telefon:
Fax:
06021 6244638
E-Mail:
Website:

Bereiche:

  • Spedition

Hafenführungen Aschaffenburg

Sie möchten den bayernhafen Aschaffenburg besichtigen und sich persönlich informieren? Dann sprechen Sie uns an. Wir bieten in unregelmäßigen Abständen Führungen für Schulen, Studenten oder andere interessierte Gruppen an.

Die Besichtigung unseres Hafengebiets erfolgt in der Regel zu Fuß im Kernbereich des Hafens. Wenn Ihre Gruppe Fahrräder oder einen Bus mitbringt, führen wir Sie auch gerne durch das ganze Hafengebiet.

Ansprechpartner

Stefan Grünewald
Stefan Grünewald
Projektassistenz, Marketing und Controlling

Umschlag & Logistik Aschaffenburg

Im bayernhafen Aschaffenburg bewegen wir Güter aller Art: Im Empfang schlagen wir überwiegend Rohstoffe und Massengüter wie Mineralöle, Baustoffe, Zellulose, Kohle, Stahl und chemische Vorprodukte um. Im Versand konzentrieren wir uns auf hochwertige Industrieprodukte, Wert- und Industrieholz sowie Recycling-Materialien wie Edelmetall- und Eisenschrott, Papier und Kunststoffe. So bieten wir als leistungsfähiger Logistiker den Industrie- und Handelsunternehmen in Bayerisch RheinMain den Zugang zu den globalen Transportketten.

Für Ihren Güterumschlag steht modernste Technik bereit: Unsere Umschlaganlagen garantieren Ihnen einen rationellen und termingerechten Umschlag von Massengütern, Containern, Stückgut und schweren Gütern. Pumpanlagen und Tanklager stellen die Versorgung der Region mit Mineralöl und weiteren Flüssiggütern sicher. Wenn Sie besonders schwere und sperrige Güter zu verladen haben, wickeln wir dies auf speziellen Umschlagplätzen ab.

Ob Transport, Lagerung, Kommissionierung, Bearbeitung, Beschaffung, Recycling oder Distribution - gemeinsam mit unseren Ansiedlern erfüllen wir Ihre Ansprüche an funktionierende Logistik.

 

Sie haben noch Fragen zu unseren Dienstleistungen oder möchten Umschlag anmelden?

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.
Sprechen Sie uns einfach an!

Ansprechpartner

Theo Franz
Theo Franz
Geschäftsbereichsleitung Produktion

Umschlaganlagen

Für die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Güter von Massengut über Schüttgut bis Schwergut sowie Containern bietet Ihnen die trimodale Infra- und Suprastruktur zahlreiche effiziente Umschlaglösungen.

  • schienengebundene Kräne bis 50 Tonnen Tragfähigkeit: 3 Stück
  • mobiler Umschlagbagger bis 14 Tonnen Tragfähigkeit: 2 Stück
  • Schwergutumschlagplätze für Lasten bis 300 Tonnen : 2 Stück
  • Schwergutumschlagsgleis für Lasten bis 300 Tonnen : 1 Stück
  • werkseigene Mineralölpumpanlagen: 4 Stück
  • werkseigene Verladestelle für Calciumcarbonat: 1 Stück
  • trimodale Umschlaganlage für den Kombinierten Verkehr: 1 Stück
  • Vollcontainer-Reachstacker: 1 Stück

Schwergutumschlag

Der bayernhafen Aschaffenburg bietet hervorragende Bedingungen für den Umschlag von sperrigen, überlangen und besonders schweren Gütern.

Auf zwei Umschlagplätzen an Kai 4 und Kai 6 ist mittels des Einsatzes von Autokränen ein Umschlag von Schwerlasten bis zu 300 Tonnen möglich. Auf unserem  Schwergutumschlagsgleis am Stockstadter Weg können ebenfalls Lasten bis zu 300 Tonnen umgeschlagen werden.

Verladung Küstenmotorschiff Jenny

Lagerkapazität

Auf unserem Hafenareal stehen für Massen-, Stück-, Flüssig- und Schwergut sowie Ladeeinheiten im Kombinierten Verkehr die entsprechend ausgestatteten Lagerkapazitäten bereit. Mit zahlreichen Silos, Öltanks, Containerdepots und technischen Einrichtungen sind wir und unsere Ansiedler auf jegliche Transportlagerung spezialisiert.

Umfassende Dienstleistungen wie Kommissionierung, Konfektionierung, Bearbeitung, Recycling und Finishing-Aktivitäten runden unser Angebot ab.

  • Öltanklager: 49.000 m³
  • Lagerhausflächen: 84.000 m²

Bahnservice Aschaffenburg

Als Eisenbahnverkehrsunternehmen bieten wir kompletten Service auf der „letzten Meile“: Mit eigener Lokomotive gewährleisten wir einen reibungslosen Bahnservice - von der Traktion vom und zum elektrifizierten Netz bis zu den Rangierleistungen zum Gleisanschluss Ihrer Kunden.

Profitieren Sie von unseren Dienstleistungen:

  • Güterzugtransfer Hauptbahnhof - Hafen
  • Rangierleistungen innerhalb der Eisenbahninfrastruktur des bayernhafen Aschaffenburg

Ansprechpartner

Theo Franz
Theo Franz
Geschäftsbereichsleitung Produktion

Ansprechpartner

Fabian Pfennig
Fabian Pfennig
Disposition Bahn- und Umschlagbetrieb/ Elektrowerkstatt

Jessica Sahrbacher

Grundstücks- und Immobilienmanagement

j.sahrbacher@bayernhafen.de

06021 8467-25

hide

Infrastruktur Aschaffenburg

Mit unserer leistungsstarken Infrastruktur eröffnen wir Ihnen einen diskriminierungsfreien und kostengünstigen Zugang zu den drei gleichberechtigten Verkehrsmitteln Binnenschiff, Bahn und Lkw.

Effizient bewirtschaften wir für Sie darüber hinaus die Basisinfrastruktur wie Strom-, Wasser- und Abwassernetz.

Um unseren Ansiedlern eine optimale Anbindung und Erschließung zu ermöglichen, investieren wir permanent in den weiteren Ausbau unserer Infrastruktur.

Sollten während Ihrer Nutzung unserer umfangreichen Infrastruktur Störungen oder Behinderungen auftreten, sind wir standortübergreifend 24 Stunden unter der u.g. Telefonnummer für Sie erreichbar.

Servicenummer zentrales Störungsmanagement Infrastruktur:
Tel: 0800 / 7240 320 (24h)

Zwei Hafenbecken und sechs Kaianlangen mit elf Umschlagszonen stehen für Ihren Schiffsumschlag im bayernhafen Aschaffenburg zur Verfügung.

Der bayernhafen Aschaffenburg unterhält für seine Ansiedler und Kunden eine leistungsfähige öffentliche Eisenbahninfrastruktur mit Hafenbahnhof, Stellwerk und insgesamt 24 Kilometern Gleislänge. Ein trimodales KV-Terminal ergänzt die Infrastruktur.

Auf unseren großzügigen Gleisanlagen im Kranbereich und im Hafenbahnhof ist das Rangieren und Zusammenstellen sowie das Be- und Entladen von Ganzzügen problemlos möglich. In unserem Hafenbahnhof können Ganzzüge mit bis zu 700 Metern Länge ein- und ausfahren.

Knapp 90 % aller Grundstücke des bayernhafen sowie vier von sechs Kaianlagen verfügen über eine Schienenanbindung der Hafenbahn.

Der bayernhafen Aschaffenburg ist an das transeuropäische Schienennetz über den Hauptbahnhof Aschaffenburg angeschlossen.

Zu unseren Serviceeinrichtungen gehören Werkstätten, die wir an Zugangsberechtigte nach vorheriger Terminierung vermieten.

Für die Nutzung der Serviceeinrichtungen der Eisenbahninfrastruktur ist im Vorfeld ein Infrastrukturnutzungsvertrag abzuschließen.

Ansprechpartner

Theo Franz
Theo Franz
Geschäftsbereichsleitung Produktion

7. Mai 2019 | Aschaffenburg

bayernhafen Aschaffenburg stärkt seine Infrastruktur

Geschäftsjahr 2018: 917.013 t Güterumschlag per Binnenschiff und Bahn; eigene Investitionen von 6,1 Mio. Euro angestoßen; Konversion des ehemaligen Umspannwerks: Neuansiedlung von RAIL.ONE und Teamlog

Luftbild 2018 bayernhafen Aschaffenburg

Luftaufnahme des bayernhafen Aschaffenburg, Stand August 2018

Aschaffenburg, 7. Mai 2019 – Der bayernhafen Aschaffenburg, der zusammen mit den Standorten Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau zu bayernhafen gehört, baute auch 2018 seine Hafen-Infrastruktur konsequent weiter aus. So stieß der bayernhafen Aschaffenburg – nach Investitionen von 11,7 Mio. Euro im Jahr 2017 – im Jahr 2018 noch einmal Investitionen in Höhe von 6,1 Mio. Euro an. Damit macht bayernhafen seine Infrastruktur noch effizienter und gibt Industrie-, Handels- und Logistikunternehmen beste Argumente, für Import und Export die beiden umweltfreundlicheren Verkehrsträger Binnenschiff und Bahn zu nutzen. Trotz der historisch langen Niedrigwasserphase wurden 2018 im bayernhafen Aschaffenburg insgesamt 917.013 t Güter über Schiff und Bahn umgeschlagen, 14,3 % weniger als 2017.

Robustes Geschäftsmodell bewährt sich bei schwierigen Rahmenbedingungen

2018 war in Deutschland das wärmste und eines der trockensten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Über Monate fiel kaum Regen … und der Wasserstand an Rhein und Donau auf Rekord-Tiefstwerte. Dies wirkte sich auch auf den bayernhafen Aschaffenburg aus: So ging der Schiffsgüterumschlag übers Jahr 2018 um 28 % auf 576.576 t zurück. Dies konnte jedoch durch einen Zuwachs beim Bahnumschlag zu einem Teil aufgeholt werden: Die 340.437 t beim Bahnumschlag bedeuten +26,2 % gegenüber 2017. „Bei uns am Standort stehen alle drei Verkehrsträger parat“, sagt Wolfgang Filippi, Niederlassungsleiter des bayernhafen Aschaffenburg, „und in dieser multimodalen Verknüpfung liegt unsere Stärke. Zudem sorgt der Mix in der Branchen- und Güterstruktur unserer Kunden für Standortstabilität auch bei sich verändernden Rahmenbedingungen. Das bildet die Basis für ein robustes Geschäftsmodell.“

Der größte Anteil an der Schiffstonnage entfällt wie schon im Vorjahr auf Brennstoffe, gefolgt von Baustoffen, Steinen und Erden sowie Metallabfällen. Auch hochwertiges Schwergut wie z.B. ein 92-Tonnen-Trafo wurde ins Binnenschiff verladen und startete von Aschaffenburg Richtung Weltmarkt. Per Bahn wurden insbesondere Container, Metalle und Holz umgeschlagen. Neu hinzugekommen sind Bahnschwellen, die seit der Werkseröffnung im April 2018 im Aschaffenburger Hafen hergestellt werden.

Stabile Entwicklung im Containerverkehr mit der Bahn

Per Containerzug ist der bayernhafen Aschaffenburg mit den Nordseehäfen Hamburg und Bremerhaven verbunden. Für die regionale Verteilung sorgt der LKW. Der Containerumschlag im TCA Containerterminal Aschaffenburg lag 2018 bei 20.512 TEU (*twenty foot equivalent unit – 1 TEU entspricht einem 20-Fuß-Container) und somit 7,7% unter dem Vorjahresniveau. Auch hier konnte ein Rückgang bei der Binnenschiffsanbindung durch gestiegene Mengen auf der Bahn großteils ausgeglichen werden. Die positive Entwicklung im Bahnverkehr soll auch 2019 weiter voranschreiten: Ab Mai erhöht der Operateur IGS Intermodal die Containerzugfrequenz von vier auf fünf Rundläufe pro Woche.

Eigene Investitionen von 6,1 Mio. Euro steigern die Effizienz
Auch 2018 stieß bayernhafen Investitionen von rund 6,1 Mio. Euro in den Standort Aschaffenburg an – in die Vorbereitung von Ansiedlungsflächen und in über mehrere Jahre laufende Optimierungen der schienen- und wasserbezogenen Infrastruktur. Dazu gehören die Ertüchtigung von Kai 1 mit Gleisanlagen, der Ausbau von Kai 3 und die Errichtung des Schiffsanlegers für Personenschiffe. Für 2019 plant bayernhafen, in Aschaffenburg weitere Investitionen in Höhe von rund 7,6 Mio. Euro anzustoßen – u.a. in die Vorbereitung für Ansiedlungsflächen und für einen Reachstacker zum Containerumschlag.

Ankerpunkt bayernhafen

Mit seiner Standort-Qualität zieht der bayernhafen Aschaffenburg weitere Unternehmen an: So eröffnete im April 2018 die Fa. RAIL.ONE ihr Werk zur Produktion von Betonschwellen für den schienengebundenen Fern- und Nahverkehr. Nebenan hat Teamlog eine neue Halle für den LKW-Achsenhersteller SAF Holland gebaut, die im Laufe des zweiten Quartals 2019 bezugsfertig wird.
Zusammen nutzen die beiden Unternehmen bereits zwei Drittel der Konversionsfläche des ehemaligen Umspannwerks. Auf dessen Areal stellt bayernhafen Aschaffenburg nach dem Rückbau seit Ende 2015 insgesamt 100.000 m2 zur Nachnutzung zur Verfügung.
Neu im Hafen ist zudem die Fa. Blasius Schuster an Kai 2 und erweitert mit ihren Aktivitäten das Angebot am Standort für Baustoffrecycling und die Entsorgung von Böden. Mit dem Neubau der Betriebsanlagen wird das Hafengebiet in der Hafenrandstraße besser zur Wohnbebauung in Leider abgegrenzt.

„Diese Standortentscheidungen der Unternehmen bestätigen unser attraktives Gesamtpaket aus Umschlag- und Infrastrukturleistungen auf der Grundlage von Miet- und Erbbaurechtsverträgen“, erläutert Wolfgang Filippi das Erfolgsrezept von bayernhafen als Standortarchitekt: „Durch Flächenrecycling schaffen wir auch im Bestand neue Möglichkeiten für unsere Kunden. Zur trimodalen Infrastruktur kommt die Synergie unter den Hafenansiedlern. Diese Kombination macht den bayernhafen Aschaffenburg zu einem starken Ankerpunkt für ganz Bayerisch Rhein-Main.“

Beste Standort-Bedingungen für die Weiße Flotte

Seit 1. Januar 2019 betreibt der bayernhafen Aschaffenburg die Anlegestelle für Flusskreuzfahrtschiffe im Floßhafen – im Auftrag der Kongress- und Touristikbetriebe der Stadt Aschaffenburg. Die Betriebsführung umfasst insbesondere die Reservierung der Liegeplätze, die Disposition und die Buchhaltung. Bis zu 135 Meter lange Hotelschiffe können im Floßhafen anlegen, pro Jahr werden bis zu 150 Anlegevorgänge erwartet. Zudem baut bayernhafen 2019 nahe der Werftstraße am Main eine eigene Anlegestelle für Fahrgastkabinenschiffe, um innerstädtische Liegestellen von reinen Umsteigevorgängen Schiff/Bus zu entlasten.

Mit den Anlegestellen für Fahrgastkabinenschiffe in Aschaffenburg, Bamberg, Roth, Regensburg und Passau bietet bayernhafen der Flusskreuzfahrt-Branche jetzt insgesamt fünf Standorte in Bayern aus einer Hand an.

 

Die vollständige Meldung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.