18. Mai 2022 | Regensburg

Dömges AG nimmt Kurs auf den bayernhafen Regensburg

Visualiserung des neuen Bürogebäudes der Dömges AG im bayernhafen Regensburg. Bildquelle: Dömges AG

Das Architekturbüro Dömges AG baut im bayernhafen Regensburg. An der Ecke Linzer Straße / Budapester Straße soll ein viergeschossiges Bürogebäude mit 3.200 m² Fläche entstehen. Einen Teil des Gebäudes wird das Architekturbüro selbst nutzen und den zweiten Teil weitervermieten. Dabei setzt Dömges auf nachhaltiges Bauen. So entsteht das Gebäude in Holzhybridbauweise mit vorgehängter Holzfassade. Die beiden Treppenkerne aus Sichtbeton dienen zum Aussteifen des Holzskelettbaus aus Holzstützen und Unterzweigen. Terrassen im Erdgeschoss und eine große Dachterrasse mit Blick auf die Altstadt sorgen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gute Aufenthaltsräume für die Pausen. Das Energiekonzept mit Photovoltaik auf dem Dach verzichtet bewusst auf fossile Brennstoffe wie Gas und Pellets. Der geschützte, alte Baumbestand wird erhalten und neues Grün wird u.a. durch die vorgesehene Dachbegrünung folgen.

bayernhafen als Grundstückseigentümer und „Standort-Architekt“ ermöglicht die Ansiedlung auf einer Erbbaurechtsfläche am Rande des Westhafens. Das Bürogebäude bildet an dieser Stelle einen sinnvollen Lückenschluss in Abgrenzung zur Wohnbebauung. Die Büronutzung ist dort möglich, da dadurch der Hafenbetrieb und bestehende Gewerbe und Anlagen nicht beeinträchtigt oder eingeschränkt werden.

Der Spatenstich erfolgte am 25. März 2022, unter anderem im Beisein von Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Die Lage des neuen Bürogebäudes am Rande des Westhafens bildet einen sinnvollen Lückenschluss in Abgrenzung zur Wohnbebauung. Die Büronutzung ist an dieser Stelle möglich, da dadurch der Hafenbetrieb und bestehende Gewerbe und Anlagen nicht beeinträchtigt oder eingeschränkt werden.