18. Juni 2019 | Regensburg

Puccinis Tosca am 13. Juli 2019 im bayernhafen Regensburg

Stadtlagerhaus bayernhafen Theater Regensburg- Oper Fliegender Holländer 2017

Das Theater Regensburg bot 2017 mit der Inszenierung des „Fliegenden Holländers“ im bayernhafen Regensburg den 2.000 Zuschauern ein grandioses Erlebnis. Foto: bayernhafen Regensburg – Ingo Maschauer

Nach dem großen Erfolg der Wagner-Oper „Der fliegende Holländer“ im Sommer 2017 kommt das Theater Regensburg am Samstag, 13. Juli 2019, erneut für eine Aufführung in den Westhafen des bayernhafen Regensburg. Diesmal steht Puccinis semikonzertanter Dreiakter „Tosca“ an, seit der Uraufführung im Jahre 1900 eine der beliebtesten Opern weltweit.

Als skrupelloser Polizeichef Roms hat sich Scarpia die ganze Stadt Untertan gemacht. Seit langem hat er ein Auge auf die Sängerin Floria Tosca geworfen. Als Toscas Geliebter Cavaradossi einen Oppositionellen deckt, wittert Scarpia seine Chance. Er lässt Cavaradossi verhaften und foltern, um Tosca gefügig zu machen. Kaum glaubt er jedoch seine „Beute“ besiegt, geschieht, womit er niemals gerechnet hätte: Tosca leistet Gegenwehr.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet am Hafenbecken des Westhafens erneut der außergewöhnliche OpenAir-Esprit des bayernhafen Regensburg. Die Bühne wird wie schon beim Fliegenden Holländer auf der Seite des historischen Stadtlagerhauses sein, die Zuschauer sitzen gegenüber am Nordkai.

Mehr Infos und Kartenvorverkauf unter: https://www.theater-regensburg.de/spielplan/details/tosca-im-hafen/