kurs 07 2021 | SynErgie

NIKRASA macht Sattelauflieger kranbar

©NiKRASA-Kompetenzteam

Intermodale Verkehre bringen auf der Langstrecke Güter weg von der Straße auf die deutlich umweltfreundlichere Schiene: Den Lkw braucht es dabei nur für den Vor- und Nachlauf des Containers, der Wechselbrücke oder des Sattelaufliegers zum Terminal bzw. vom Terminal zum Kunden. Im Hauptlauf – das heißt auf der langen Strecke – übernimmt die Bahn. Damit ist klar: Sattelauflieger, die im Ausgangsterminal per Kran auf den Zug und am Zielterminal vom Zug geladen werden können, sind für intermodale Verkehre geeignet, nicht kranbare Sattelauflieger sind nicht geeignet.

Ein limitierender Faktor, an dem seit vielen Jahren mit unterschiedlichsten Techniken gearbeitet wird. Denn in Deutschland sind heute noch rund 85% aller Sattelauflieger nicht kranbar – diese rund 300.000 Sattelauflieger entfallen also bisher für den Kombinierten Verkehr. In der gesamten EU sind sogar mehr als 800.000 nicht kranbare Trailer unterwegs – auf der Straße und nur auf der Straße. bayernhafen initiierte dazu bereits 2013 das System NIKRASA, um NIcht KRAnbare Sattelauflieger kranbar zu machen. bayernhafen hatte frühzeitig erkannt, welche Bedeutung kranbare Sattelauflieger für die Verkehrsverlagerung haben, hatte unter anderem das europaweit tätige Schienengüterverkehrs-Unternehmen TX Logistik an Bord geholt und dann gemeinsam mit Partnern das neue Verladesystem entwickelt. NiKRASA war vom ersten Tag an ein System vom Markt für den Markt – und trug als Impetus wesentlich dazu bei, dass andere Unternehmen in eigene Lösungen zum Kranbarmachen von Sattelaufliegern investierten.

Zum Jahresanfang 2021, da NIKRASA als bewährtes System am Markt etabliert ist, übertrug bayernhafen alle Rechte an ­NIKRASA an TX Logistik, die sich bereits seit Jahren um die Vermarktung des Systems kümmern. „Wir hatten uns seinerzeit zum Ziel gesetzt, ein marktfähiges System zu entwickeln, um Sattelauflieger kranbar zu machen“, sagt bayernhafen Geschäftsführer Joachim Zimmermann, „das ist uns gelungen. Wir haben NIKRASA initiiert, haben dafür die richtigen Partner gefunden und die Entwicklung und Vermarktung des Systems angestoßen.“