kurs 07 2021 | GüterWege

Neues Logistik- und Technologiezentrum der Geis Gruppe

Auf kurzem Wege - Die Lage gab den Ausschlag für neues Logistik- und Technologiezentrum der Geis Gruppe

©Geis Gruppe

Als die weltweit tätige Geis Gruppe ein neues Logistik- und Technologiezentrum für Kunden wie Beko Grundig, uvex group und weitere plante, war klar: Da muss alles stimmen, insbesondere der Standort im bayernhafen Nürnberg mit der Nähe zum KV-Terminal.

Und so schlug die Stunde von Standort-Architekt bayernhafen: Denn die dafür benötigte Fläche lag nicht als grüne Wiese vor, sondern musste durch Konversion erstmal vorbereitet werden. So waren Altverträge zu überführen und Flächen passend zusammenzulegen. Auf dem dadurch entstandenen Grundstück nahe dem KV-Terminal kann Geis in Zukunft seine Logistik- und Speditionsleistungen optimal kombinieren.

Das neue Logistik- und Technologiezentrum der Geis Gruppe besteht aus zwei separaten Anlagen mit jeweils rund 15.000 m2 Logistikfläche und jeweils rund 1.000 m2 Bürofläche. Die erste Anlage eröffnete Geis im April 2021, die zweite ist derzeit im Bau und geht Anfang 2022 in Betrieb. Rund 25 Mio. Euro investiert Geis in die Neubauten und schafft allein in der ersten Anlage rund 80 Arbeitsplätze. Die Ausstattung ist auch in ökologischer Hinsicht hochmodern: So werden beide Gebäude für Photovoltaikanlagen vorgerüstet und komplett mit energiesparender LED-Beleuchtung sowie Dach- und Fassadenlichtbändern ausgestattet, um das Tageslicht optimal zu nutzen. Hinzu kommen Ladestationen für Elektro-Pkw.

Kundenprojekte für Beko Grundig und uvex group in der Multi-User-Anlage

Rund 11.000 m2 des bereits fertiggestellten Gebäudes nutzt Geis als Zentrallager für Beko Grundig Deutschland. Der Anbieter von Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik ist der erste Kunde in der neuen Anlage. Sukzessive werden weitere Kundenprojekte in die Multi-User-Anlage integriert, zum Beispiel für die uvex group. Für den Hersteller von Schutzprodukten übernimmt Geis die Logistik rund um den neuen uvex-Onlineshop. „In Nürnberg sind wir seit fast 60 Jahren aktiv. Die Metropolregion ist ein sehr wichtiger Standort unseres europaweiten Netzwerks“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis, „mit dem neuen Logistik- und Technologiezentrum stärken wir unsere Position als Full-Service- Logistikdienstleister in Mittelfranken.“

Seit fast sieben Jahren bietet die Geis Gruppe der auf Home Electronics spezialisierten Beko Grundig Deutschland GmbH eine logistische Komplettlösung: lagern, verpacken und distribuieren. Jetzt zog das Zentrallager vom bisherigen Standort Erlangen-Frauenaurach in den bayernhafen Nürnberg um. Beko Grundig Deutschland erhält einen großen Teil seiner Artikel aus Ostasien. Diese kommen in aller Regel in 20- bzw. 40 Fuß-Containern per Seeschiff zu den Seehäfen an der Nordseeküste. Von dort gehen rund 70 Prozent der Container per Intermodalzug ins KV-Terminal im bayernhafen Nürnberg, das betrieben wird von der TriCon Container-Terminal Nürnberg GmbH. Die restlichen Container, deren Waren zum Beispiel für Sonderaktionen bestimmt sind, werden von den Seehäfen direkt an die Geis Gruppe geliefert.

„Ausschlaggebend für den Umzug war die unmittelbare Nähe zum Hafen“, erklärt Dr. Johannes Söllner, Geschäftsführer der Geis Holding, „alle Waren, die am Containerterminal im bayernhafen Nürnberg ankommen, können auf kurzem Wege am Lager bereitgestellt werden. Hier nehmen wir sie in Empfang, schlagen sie um oder lagern sie ein. Auch bei der deutschland- und europaweiten Distribution punktet der Standort. Dafür sorgt unser Team von Geis Eurocargo vom benachbarten Umschlagterminal aus.“