kurs 06 2019 | GüterWege

Anlagenteile von Linde Engineering reisen per Binnenschiff

„Wir benötigen eine reibungslos funktionierende Transportlogistik“

Schwergut Linde bayernhafen Passau LHM420 Liebherr

Im April nutzte das führende Industriegase- und Engineering-Unternehmen Linde mit Werk im oberbayerischen Schalchen im Landkreis Traunstein mehrmals den bayernhafen Passau-Schalding für einen Schwergutumschlag aufs Binnenschiff.

„Die Komponenten, die wir in unserem Werk Schalchen fertigen, sind für Großanlagen in der ganzen Welt bestimmt,“ sagt Dr. Alexander Unterschütz, Head of Manufacturing bei Linde Engineering, „häufig liefern wir diese Anlagen­teile tausende von Kilometer an die entlegensten Orte auf dem Globus. Hierfür benötigen wir eine reibungslos funktionierende Transportlogistik, bei der auch der bayernhafen Passau ein langjähriger, wichtiger und zuverlässiger Partner für uns ist.“

Aufs Binnenschiff umgeschlagen wurde eine vakuumisolierte Coldbox, 27,0 x 5,1 x 6,3 m groß, bestehend aus Wärmetauschern mit Ver­rohrungen und anderen Prozesskomponenten sowie vier Tanks, jeweils 32,5 x 4,3 x 4,8 m groß. All diese Komponenten sind bestimmt für eine Heliumgewinnungs- und -verflüssigungsanlage für einen Linde Kunden in Russland. Bei den Umschlägen kam der neue bayernhafen Mobilkran zum Einsatz – für die Coldbox im Einzelumschlag, für die restlichen Komponenten aufgrund von deren Größe im Twin-Einsatz zusammen mit einem Autokran der Fa. Kran Saller.

Nach der Verladung auf zwei Binnenschiffe gingen Coldbox und Tanks von Passau auf die Reise über Donau, Main-Donau-Kanal und diverse Binnengewässer bis nach Bremen. Von dort ging’s weiter zum finalen Bestimmungsort in Russland.

Das Unternehmen Linde …
…, das mit weltweit ca. 80.000 Mitarbeitern für Kunden in mehr als 100 Ländern der Erde arbeitet, beschäftigt im Werk Schalchen über 750 Mitarbeiter. Jährlich werden hier rund 20.000 t Material, vor allem Aluminium, Edelstahl und C-Stahl verbaut. Als Teil von Linde Engineering werden im Werk Schalchen Komponenten und komplette Module für zahlreiche Anwendungen in Prozessanlagen entworfen und produziert: Dazu gehören u.a. Plattenwärmeaustauscher, Anlagenmodule / Coldboxen, kryogene Kolonnen, Tieftemperaturtanks, luftbeheizte und Wasserbad-Verdampfer und spiralnaht­geschweißte Aluminiumrohre. Der größte Teil der in Schalchen gefertigten Anlagen geht in den Export und tritt die Reise per Schwertransport über die Straße zum bayernhafen Passau an. Anlagen von Linde in Schalchen kommen in allen Erdteilen zum Einsatz.

›› www.linde-engineering.de