FAQ

Welche Standorte gehören zur bayernhafen Gruppe?

Zur bayernhafen Gruppe gehören sechs Standorte: Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg, Passau – gelegen an Main, Main-Donau-Kanal und Donau, mit direkter Einbindung in das internationale Schienen- und Straßennetz.

Welche Güter werden im Hafen umgeschlagen?


Jährlich werden in den sechs Standorten der bayernhafen Gruppe über 30 Millionen Tonnen per Schiff, Bahn und LKW umgeschlagen. Das Güterspektrum reicht von Massen- und Flüssiggütern bis zu hochwertigen Industrieprodukten. Zu der breiten Gütervielfalt gehören beispielsweise Autos, Baumaschinen, Container, Düngemittel, Eisenerz und Eisenschrott, Futtermittel, Generatoren und Getreide, Holz und Holzwaren, Kunststoffe und Kohle, Maschinen und Mineralöl, Papier, Quarzsand, Stahl und Steine, Windkraftanlagen, Zement.


Welche Bedeutung hat die bayernhafen Gruppe?

Die bayernhafen Gruppe zählt zu den größten Logistik-Netzwerken in Europa. Die einzelnen Standorte sind wichtige Wirtschaftsmotoren ihrer jeweiligen Region. Rund 500 Unternehmen mit circa 12.000 Arbeitsplätzen sind in den Standorten angesiedelt.

Welche Branchen sind im Hafen angesiedelt?


Die im Hafen ansässigen Firmen gehören zu den Branchen Transport, Lagerung, Logistik, Dienstleistung und Produktion. Darunter sind beispielsweise Speditionen und Reedereien, aber auch Futtermittel- und Sägewerke oder ein Biomasseheizkraftwerk.

Wie groß ist die Hafenfläche?


Die gesamte Hafenfläche der sechs Standorte umfasst 800 Hektar, das entspricht rund 1.120 Fußballfeldern.

Kann man die Grundstücke im Hafen kaufen?


Ein idealer Branchen-Mix mit entsprechenden Synergie-Effekten sowie verlässliche Rahmenbedingungen für die angesiedelten Unternehmen werden durch ein strategisches Flächenmanagement aus einer Hand ermöglicht. Wir bieten unseren Kunden flexible und maßgeschneiderte Konzepte in Form von Miet- und Erbbaurechtsverträgen. Nähere Informationen erteilen Ihnen gerne die Ansprechpartner Immobilienservice. 

Welche Berufe gibt es in der Logistik?


Die Logistikbranche bietet ein vielseitiges Spektrum an Berufsbildern. Die Menschen sind es, die dafür sorgen, dass die Logistikkette nicht unterbrochen wird. Sei es im kaufmännischen Bereich oder beim Gütertransport auf der Straße, der Schiene oder dem Wasser.

Interessante Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe wie z.B. Fachkraft für Hafenlogistik liefert das Berufswahlmagazin planet-beruf.de in seiner Ausgabe vom November 2010. Dort wird u.a. auch beschrieben, welchen Weg eine Banane von ihrem Ursprungsland Südamerika bis in unseren Supermarkt zurücklegt und welchen Beitrag die Logistik dazu leistet. Das Magazin steht hier als PDF zur Verfügung.

Green Logistics?

Umwelt- und Zukunft-Forscher gehen davon aus, dass das Verkehrsaufkommen weiter ansteigen wird. Umweltbewusste Verkehrskonzepte werden weiter an Bedeutung gewinnen. Im Hafen werden die Verkehrswege Straße, Schiene und Wasserweg sinnvoll verknüpft. Die Kombination von Schiff, Bahn und LKW ermöglicht umweltfreundliche und kostensparende Transportkonzepte. Nachfolgende Grafiken veranschaulichen die Stärken von Schiff und Bahn. Welchen Beitrag die bayernhafen Gruppe zur Grünen Logistik leistet, erfahren Sie hier.

Quelle: via donau

Die Transportkapazitäten der Verkehrsträger Schiff, Bahn und LKW sind in folgender Grafik verdeutlicht:

Quelle: via donau

 


Die abgebildeten Grafiken wurden uns von via donau, der Österreichischen Wasserstraßen-Gesellschaft mbH, zur Verfügung gestellt.
Unter 
http://www.via-donau.org/ werden die Vorteile der Binnenschifffahrt erläutert.

 

 

 

In Verbindung bleiben XING YouTube