02.05.2017

Ressourcen schonen auf der letzten Meile

Praxistest für Alstom-Hybridlok im bayernhafen Nürnberg

Die Hybridlok wird zwei Tage im Rangierdienst im bayernhafen Nürnberg sowie zu innerstädtischen Übergabefahrten eingesetzt.

Nürnberg, 02.05.2017 - Premiere im bayernhafen Nürnberg: Das private Eisenbahn-Verkehrsunternehmen Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr GmbH & Co KG (IGE) testet eine Hybrid-Lokomotive von Alstom Lokomotiven Service GmbH. Die IGE betreibt das Rangiergeschäft im Tanklager des bayernhafen Nürnberg sowie zum TriCon Container-Terminal und weiteren Unternehmen im Hafen; zudem bedient die IGE im Großraum Ingolstadt verschiedene Raffinerien sowie die Firma Audi.

Die Hybrid-Lokomotive kann sowohl elektrisch fahren als auch auf Diesel umstellen. Die 700 Kilowatt starke „Prima H3“ überzeugt durch ihre besonders günstigen Abgaswerte, denn der Dieselgenerator wird im Normalfall nur zur Erzeugung des Stroms für die elektrischen Fahrmotoren genutzt. „Wir freuen uns darüber, dass ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen wie die IGE technisches Neuland betritt und eine Hybridlokomotive testet“, sagt Joachim Zimmermann, Geschäftsführer der bayernhafen Gruppe, „wir unterstützen alle Maßnahmen, die zur Ressourcenschonung auf der letzten Meile beitragen.“

Die Hybridlok wird zwei Tage im Rangierdienst im bayernhafen Nürnberg sowie zu innerstädtischen Übergabefahrten eingesetzt. Danach übernimmt sie einen Zug nach Ingolstadt und bewegt dort einen Tag lang die Ölzüge; auch ein Einsatz im Audi-Werk ist vorgesehen. Dort wie bei VW arbeiten bereits erfolgreich Hybridloks des Typs „Prima H3“. 25 Exemplare hat Alstom bislang an verschiedene Betreiber ausgeliefert, darunter auch ab Juni 2017 an die Schweizer Güterbahn SBB Cargo.

Die Hybridlok des Typs „Prima H3“ wurde im Hafenbahnhof des bayernhafen Nürnberg an IGE übergeben. Im Bild von links nach rechts: Stefan Gärditz, Eisenbahnbetriebsleiter, Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr GmbH & Co KG (IGE); Stefan Heinzmann, Leiter Hybridloks, Alstom Lokomotiven Service GmbH; Gerhard Stillner, bayernhafen Gruppe; Armin Götz, Geschäftsführer IGE.

In Verbindung bleiben XING YouTube