AlpInnoCT

Alpine Innovation for Combined Transport

Projektsteckbrief

Die Alpen sind ein sensibles Ökosystem, das vor Luftverschmutzung und Klimawandel geschützt werden muss. Dem gegenüber steht jedoch das anhaltende Wachstum des Güterverkehrs, das zu Umweltproblemen führt. Diese Trends machen es umso notwendiger, das bestehende Verkehrssystem zu überprüfen und innovative Modelle zum Schutz des Alpenraums zu entwickeln, wie sie z.B. im EU-Weißbuch 2011 vorgesehen sind. Die EU-Strategie für die Alpenregion EUSALP hat sich das Ziel gesetzt, umweltverträglichen Verkehr zu stärken und effizientere Güterverkehrskorridore zu schaffen. Kombinierter Verkehr (KV) weist jedoch häufig nur eine geringe Effizienz auf. Aus diesem Grund hat das Projekt Alpine Innovation for Combined Transport (AlpInnoCT) die größte Herausforderung in Angriff genommen, nämlich die Effizienz sowie die Produktivität des KV zu steigern. Die Anwendung von bereits vorhandenem Expertenwissen aus der Produktionsindustrie (ideal, um die Prozesse zu optimieren) auf den KV ist ein neuer Ansatz, der unter anderem auch eine Analyse der bestehenden Strategien, Politik und Prozesse mit Schwerpunkt auf dem Kombinierten Verkehr beinhaltet. So trägt AlpInnoCT zu einem nachhaltigen System mit einem leichteren Zugang zum KV bei und fördert die Nutzung des Kombinierten Verkehrs als CO2-arme Transportmethode.

Dieser Ansatz verfolgt folgende Ergebnisse:

  1. Beschreibung des Status Quo des Europäischen Verkehrssystems mit Schwerpunkt auf dem KV
  2. Empfehlungen für ein Modell bzw. Konzept für einen idealen KV-Prozess durch Übertragung von Produktions-Know-how
  3. Leitlinie für die Integration innovativer intermodaler Ansätze in das tägliche KV-Geschäft
  4. Alpenweite Dialogplattform als Informationsaustausch zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft
  5. Toolbox of Action (Handbuch)

Dienstleister im Logistikbereich werden von verbesserten Prozessen sowie einem erleichterten Zugang zum KV profitieren. Die Hersteller von Waggons und Sattelaufliegern erhalten Einblick in KV-Innovationen. NGOs und Institutionen erhalten eine Dialogplattform, durch die sie ihre Interessen bekunden und ihr Wissen über KV-Innovationen austauschen können. Politiker und Entscheidungsträger können den zukünftigen Rahmen für Kombinierten Verkehr unter Umweltschutzgesichtspunkten besser planen. Da das Verkehrsnetzwerk den gesamten Alpenraum durchzieht, werden auch die Projektinhalte in einer einzigartigen transnationalen öffentlich-privaten Partnerschaft entwickelt.

Finanzielle Förderung / Informationen zu AlpInnoCT:

  • Gesamtes Projektbudget: 3.088.271,93 €
  • Co-Finanzierung durch den EFRE: 2.548.531,13 €
  • Beitrag der EFRE-Projektpartner: 449.740,80 €
  • Beitrag sonstiger Projektpartner: 90.000,00 €
  • EFRE: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE); ein von der Europäischen Union bereitgestellter Strukturfonds

Falls Sie mehr über das Projekt erfahren möchten, besuchen Sie bitte die Projektwebseite: http://www.alpine-space.eu/projects/alpinnoct/en/home

In Verbindung bleiben XING YouTube