Reisen per Flusskreuzfahrtschiff liegen im Trend und sind ein wichtiges Standbein im Produktportfolio von bayernhafen geworden. Mit Anlegestellen für Fahrgastkabinenschiffe in Aschaffenburg, Bamberg, Roth, Regensburg und Passau bietet bayernhafen der Flusskreuzfahrt-Branche fünf Standorte in Bayern aus einer Hand an.

Die bayernhafen Standorte sind jedes Jahr Anlaufpunkt für einige zehntausend Touristen aus aller Welt. Während diese ihren Landgang genießen und die Region erkunden, werden beispielsweise die Frischwassertanks der Schiffe aufgefüllt oder der Müll wird fachgerecht entsorgt. Von der Flusskreuzschifffahrt profitieren auch die besuchten Städte, wie Untersuchungen von Tourismusforschern zur regionalen Wertschöpfung zeigen. So geben Passagiere während ihrer Landgänge Geld aus, zum Beispiel für Souvenirs, Gastronomiebesuche und Bekleidung. Hinzu kommen Ausgaben für Ausflugspakete und Bustransfers. Auch ist die Werbewirkung für die besuchten Städte enorm.

So betreibt bayernhafen am Standort Bamberg seit 2007 eine moderne Anlegestelle , an der bis zu neun Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen können. Alle Dienstleistungen werden dort durch bayernhafen selbst erbracht. In der Praxis bewährt haben sich die nach den „Tagen des offenen Kreuzfahrtschiffs“ 2016 gemeinsam mit der Stadt Bamberg und Verantwortlichen der „weißen Flotte“ entwickelten Lösungen, um die Interessen der Touristen und der Bürgerinnen und Bürger besser miteinander zu vereinbaren. Dazu gehören u.a. kleinere Gruppen und verschiedene Routen.

bayernhafen bietet am Standort Regensburg in Kooperation mit der Stadt Regensburg auf den Grundstücken von bayernhafen Dienste für die Kabinenschifffahrt an. Die Anlegestelle bietet Platz für bis zu 9 Flusskreuzfahrtschiffe.

 

Im bayernhafen Roth stehen bei Kapazitätsengpässen an den städtischen Anlegestellen Ausweichliegeplätze zur Verfügung. 

 

Insbesondere die Möglichkeit ungestört von anderen Verkehrsteilnehmern Loadings und Einschiffungen durchzuführen macht die Racklau zu einem attraktiven Anlege-Standort im bayernhafen Passau. Zudem ist die Passauer Altstadt mit dem Bus in wenigen Minuten erreichbar. Seit 2019 stehen in Passau-Racklau sogar vier Liegeplätze zur Verfügung. In den kommenden Jahren werden die Liegeplätze und die Versorgungsmöglichkeiten weiter ausgebaut

 

Seit 2019 übernimmt bayernhafen am Standort Aschaffenburg die Betriebsführung der Anlegestelle im Floßhafen der Stadt Aschaffenburg. Der Floßhafen im Stadtzentrum ist die ideale Anlaufstelle für Flußkreuzfahrtschiffe. Sie erreichen von dort die Aschaffenburger Sehenswürdigkeiten wie Schloss Johannisburg, Pompejanum sowie die malerische Altstadt in kurzer Zeit zu Fuß.  

In Verbindung bleiben XING YouTube