Reisen per Flusskreuzfahrtschiff liegen im Trend und sind wichtiges Standbein im Produktportfolio der bayernhafen Gruppe geworden. An allen sechs Standorten der bayernhafen Gruppe gibt es Anlagestellen für Kreuzfahrtschiffe. Die bayernhafen Standorte sind so jedes Jahr Anlaufpunkt für einige zehntausend Touristen aus aller Welt. Während diese ihren Landgang genießen und die Region erkunden, werden beispielsweise die Frischwassertanks der Schiffe aufgefüllt oder der Müll wird fachgerecht entsorgt.

So betreibt der bayernhafen Bamberg seit 2007 eine moderne Anlegestelle. Als Ersatz für die durch Umstrukturierungen nicht mehr zur Verfügung stehende provisorische Anlegemöglichkeit für Hotelschiffe am Kai 3 investiert die bayernhafen Gruppe 2016 in die Erweiterung der bestehenden Anlegestelle am Kai 5. Die Kapazität für Hotelschiffe kann so beibehalten werden. Dadurch können dann bis zu neun Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen. Alle Dienstleistungen werden dort durch den bayernhafen Bamberg selbst erbracht.

Der bayernhafen Regensburg bietet in Kooperation mit der Stadt Regensburg auf den Grundstücken der bayernhafen Gruppe Dienste für die Kabinenschifffahrt an. Die Anlegestelle bietet Platz für bis zu 9 Flusskreuzfahrtschiffe.

An den bayernhafen Standorten Nürnberg, Roth und Passau stehen bei Kapazitätsengpässen an den städtischen Anlegestellen zusätzliche Ausweichliegeplätze im bayernhafen zur Verfügung. 

Rund 120 Passagiere finden auf einem Flusskreuzfahrtschiff Platz (Bildquelle: A-ROSA Flussschiff GmbH)

In Verbindung bleiben XING YouTube